In friedlicher Styling-Mission: Military Look


Alle Jahre wieder – denken wir, wenn wir den neuen Megatrend Military betrachten. Schließlich kommen uns Tarnmuster, Schulterklappen und Co. schon ziemlich gut bekannt vor. Doch 2015 erlebt der Military Look eine Neuinterpretation, die ihn wesentlich weiblicher, tragbarer und sogar abendtauglich macht.
Nicht nur in Grün und Khaki lassen sich die coolen Looks blicken, sondern auch in stylischem Blau oder dezentem Grau.

Bild von links nach rechts
Bild 1: Jumpsuit im Military Look
Bild 2: Damen Parky Military
Bild 3: Eleganter Damen Military Blazer
Bild 4: Das Highlight – Ralph Lauren Military Hemdkleid

Außerdem wird der Military Trend in dieser Saison auch sehr viel feiner. Ein Kleid mit Bustieroberteil und aufgesetzten Taschen und Laschen darf also schon mal mit einem weich schwingenden Chiffonrock begeistern. Auch Abendkleider, die nur farblich ans Militär erinnern und ansonsten aus edelster Seide gefertigt sind, waren auf den Laufstegen zu sehen.



Military Look als Key Look: Schulterklappen und Camouflage

Der Key Look für den Military Look ist aber die Offiziersjacke mit Schulterklappen. Auch Lederjacken warten in dieser Saison mit coolen Details im Army-Stil auf. Mit Ziernähten, Knopfleisten und goldenen Knöpfen können schon Details für einen trendweisenden Look sorgen ohne dabei zu plakativ zu sein. Gehört der Parka eher in den Herbst und Winter, kann der Military Trend dennoch schon im Sommer ganz einfach umgesetzt werden. Blusen und Hosen in dunklem Grün mit aufgesetzten Taschen erinnern nur subtil an Outdoor Stylings und können aus hochwertigen, leichten Materialien sogar richtig elegant aussehen.

Military Trend mit Camouflage

Die zweite wichtige Komponente für den Military Look: Camouflage. Das Tarnmuster ziert jetzt Jacken, Shirt und Kleid und kann durchaus auch in bunten Neonfarben oder dezenten Pastelltönen statt in klassischem Grün-Schlamm daherkommen. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, denn damit Camouflage nicht trashig und nach 90s Revival aussieht, sollte es unbedingt mit super-femininen Accessoires kombiniert und so klassisch-chic wie möglich in Szene gesetzt werden.

Wie wird der Military Look getragen?

Auch wenn auf den Laufstegen von Marc Jacobs, Victoria Beckham oder Alexander Wang die Models von oben bis unten mit militärisch angehauchten Jacken und Cargohosen bekleidet für Furore sorgten, sieht die alltagstaugliche Interpretation des Military Looks doch eher eine dezente Umsetzung vor. Ein Teil reicht vollkommen aus, um als cooler Trendsetter und Fashion Experte identifiziert zu werden. Ähnliches gilt auch für Stücke mit Tarnmuster. Als optisches Highlight und Key-Piece des Looks ist Camouflage eine tolle Idee. Ein Allover-Look wäre aber zu viel des Guten. Als Kontrast darf zu den gedeckten Naturtönen auch gerne zu grellem Pink oder weiblichem Aubergine gegriffen werden, um die harte militärische Strenge mit etwas warmer Farbe aufzulockern.

Eleganter Military Look

Elegant wird der Military Look mit Pencil Skirt und filigranem Echtschmuck. Eine Offiziersjacke als Blazer getragen sorgt übrigens für eine besonders schöne Silhouette, wenn sie mit einem breiten Ledergürtel in der Taille gefasst wird. In der grauen Variante kann eine Seidenbluse mit Schulterklappen sogar zum Office Outfit taugen. Hier sollte nur darauf geachtet werden, es bei einer militärischen Anmutung zu belassen und den Stil nicht zu forsch umzusetzen. Also keine Angst vor bewundernden Blicken. Schließlich kommt der Military Trend in friedlicher Styling-Mission.