Smart Home – In Mode

Seit einigen Jahren gibt es die Möglichkeit, das eigene Zuhause mobil zu steuern. Dies ist dann möglich, wenn es eine elektronische Ausstattung für bestimmte Bereiche gibt. Ein solches System kann Zuhause mit einem recht geringen Aufwand installiert werden. Solch ein Smart Home wird dann über eine App gesteuert. Ein Bewohner eines Hauses kann dann mittels Smart Home beispielsweise seine Heizung anstellen oder den Strom einschalten. Hierdurch würde zum Beispiel das Licht angestellt werden. Optional lassen sich oft auch die Fenster öffnen und schließen, sofern ein sehr modernes System installiert ist. Das Smart Home ist eine Erfindung, die auch unterwegs eine optimale Steuerung erlaubt. Hierdurch würde ebenso ein guter Schutz gegen Einbrecher geschaffen werden.

Eine App für die Steuerung

06Eine Voraussetzung ist natürlich, dass es unterwegs eine Internetverbindung gibt, die mit dem System verbunden ist. Auch von einem Urlaubsort aus könnte dann das Licht angestellt werden oder die Heizung heruntergeschaltet. Der Fokus fällt hier auf das System Alexa, mit dem Heizung, Licht und mehr einfach über Srache gesteuert werden kann- Es finden sich viele wichtige Einstellungen, die ein Smart Home steuern kann. Für den Bewohner bedeutet dies beispielsweise viel Komfort, eine gute Energieersparnis und ein schönes Zuhause. Die Rollläden sind zum Beispiel zu öffnen oder zu schließen, sodass am Abend die Wärme nicht mehr zu einfach aus dem Haus in die Umgebung abgegeben wird. Zugleich kann das Licht angestellt werden, damit es so aussieht, als würde sich Zuhause jemand bewegen. Mithilfe solcher Technik werden darüber hinaus auch Sicherheitssysteme gesteuert und Türmechanismen bewegt. Ein Smart Home eignet sich für Gebäude, die vielleicht auch häufiger in das Visier von Einbrechern gelangen.

Ein Smart Home nachrüsten oder planen

Einige Hausbesitzer werden sich zunächst fragen, ob sie solch ein System nachrüsten sollen oder ob es Zuhause sofort eingebaut werden sollte. Es gibt sicherlich eine gute Gelegenheit notwendige Kabel sofort einzubauen, die für solch ein System benötigt werden. Einfacher ist es immer bei der Planung eines Hauses. Und doch ist es möglich, ein Smart Home auch nachzurüsten. Es gibt kabelgebundene Systeme und reine Funksysteme. Ein wenig baulicher Aufwand ist sicherlich immer mit inbegriffen. Und doch ist ein Smart Home eine Lösung, die sich auch als nachträgliches System durch seine Funktionalität wirklich bezahlt macht.

Bildquellenangabe: Rainer Sturm / pixelio.de