Hemd aufhängen oder falten

Für Männer stellt sich stets die gleiche Frage. Sollen Hemden gefaltet im Kleiderschrank aufbewahrt werden? Oder doch lieber hängend? Zunächst stellt sich dabei auch die Frage, welcher Platz tatsächlich vorhanden ist. Bei nur kleinen Räumen ist es sicherlich sinnvoller, die Hemden einfach zu falten und so aufzubewahren. Haben Sie jedoch genügend Raum, sollten Hemden immer auf einer Stange Platz finden.

Aufhängen ist die beste Alternative

Wer seine Hemden faltet und übereinanderstapelt, spart viel Platz. Doch das hat auch seinen Preis. Selbst bei bügelfreien Hemden kommt es je nach Stoff und Dauer der Lagerung zu waagerechten Falten. Da hilft auch die Verfeinerung der Falttechnik nicht weiter. Selbst bei der größten Übung lassen sich schnell Falten erkennen. Besonders markant sind diese auf weißen Hemden. Vor dem Anziehen ist also in vielen Fällen ein erneutes Bügeln notwendig. Somit ist aufhängen die stets beste Alternative.

Platzsparend JA, aber leider nicht ohne Nebenwirkungen …

Wenig Platz im Kleiderschrank

Bei nur wenig Platz im Kleiderschrank, helfen oft Alternativen. So können zusätzliche Kleiderstangen einfach angebracht werden. Ausziehbare können zwischen Kleiderschrank und Wand gespannt werden. Die Längen reichen hier von 40 bis zu 3 Metern. Edel und elegant wirken dabei Stangen aus Holz. Einfache Stangen aus Plastik oder Metall kosten um die 12 – 20 Euro (je nach Länge). In diesem Segment sollten Sie zu Plastikstangen mit Federung greifen. Diese halten bombenfest. Allerdings können diese nicht mehr auf eine kürzere Länge eingestellt werden. Die Metallausführungen sind oft zum Drehen und erweisen sich als eine schlechte Alternative.

Bild: Peter Smola/pixelio.de

 

Schreibe einen Kommentar

Anti-spam: complete the task