Liebeskugeln im Trend


Vor einiger Zeit galt das Aussprechen noch als Faux Pas. Doch mittlerweile finden immer mehr Frauen gefallen an dem trendigen Liebesspielzeug. Knallige Farben, die es mittlerweile ebenfalls bei den Liebeskugeln gibt, führten zu diesem Trend. Sie sehen nicht gut aus und machen Spaß, sondern können auch dauerhaft das Liebesleben bereichern. Anregend wird dabei das Innere gestärkt. Genauer gesagt die Beckenbodenmuskulatur. Und genau diese ist wichtig, wenn es um den Spaß beim Sex geht, aber auch um spätere gesundheitliche Probleme zu vermeiden. Insgesamt erfüllen die Liebeskugeln also mehrere Aufgaben gleichzeitig. Am Ende sorgen sie für ein deutlich intensiveres Empfinden beim Sex.

Doch wie geht das eigentlich mit den Liebeskugeln?

Die Anwendung ist eigentlich kinderleicht. Wer Liebeskugeln benutzen möchte, braucht dafür keine große Übung. Die Kugeln, es gibt sie in vielen Größen, passen mit ein wenig Übung immer. In der Regel bestehen sie aus einer Art Silikon oder aber auch Metall, das besonders hygienisch ist. Das Einführen ist einfach. Beim ersten Mal kann es ein wenig Übung erfordern. An das Tragegefühl, das vielleicht in den ersten Minuten noch komisch erscheint, wird man sich schnell gewöhnen. Die Kugeln sind sehr diskret und leise. Frauen können die Liebeskugeln durchaus den ganzen Tag übertragen.

Sanft und leise wird damit der Beckenboden trainiert. Nach dem Tragen können die Kugeln einfach gereinigt werden. Die meisten sind heute frei von Weichmachern. Silikon ist wasserdicht. Eine Verletzungsgefahr besteht nicht, da eine nahtlose Fertigung erfolgte. Keine Angst sollte die Nutzerin bei der Rückholung haben. Dank einer leichten Schnur oder Schlaufe (je nach Modell) können die Kugeln einfach wieder entfernt werden. Farblich gibt es die Liebeskugeln heute in allen Trendfarben. Getragen werden können sie praktisch bei jeder Situation. Ob am Strand, im Büro, in der Freizeit. Sie sind kaum spürbar und machen sich auch durch Geräusche nicht bemerkbar.

In Deutschland sehr beliebt

46 Prozent der deutschen Frauen nutzen sie bereits regelmäßig, ergaben immer wieder diverse Studien. Aber auch die Männerwelt lässt sich davon berauschen. Immerhin sind gemeinsame Spiele mit den Kugeln auch möglich.

Das Tragen führt zu ganz bestimmten Stimulationsreizen und trainiert gleichzeitig den Beckenboden. Das macht sich später beim Sex spürbar bemerkbar. Viele Frauen tragen die Liebeskugeln selbst in der Sauna. Die heutigen Modelle sind so leise, das sie praktisch in jeder Situation ganz diskret getragen werden können. Preislich gibt es kaum Grenzen. Von den Einsteigerkugeln für wenige Euro bis hin zu den Luxusmodellen im 4-stelligen Bereich. Wer Liebeskugeln nutzt, profitiert also vielfach. So wundert es kaum, dass die Kugeln zu einem richtigen Trend geworden sind.

 

 

Bild: Aida P Fita -Flickr.