Color Correcting löst Teint Probleme


Color Correcting heißt das neue Zauberwort, wenn es um Tein Probleme geht. Was sich in der letzten Zeit als Social Media Hype entwickelte hat tatsächlich Chancen auf den neuen Beauty Hit. Color Correcting, das können Mintgrün, Flieder, Lachs oder auch Zitronengelb sein. Diese speziellen Pastellfarben werden zum Helfer und machen so dem hautfarbenen Concealer Konkurrenz. In den Sozialen Medien sind immer wieder Beauty Blogger zu erkennen, die ihre Gesichter in die Pastelltöne eintauchen. Die Nachfrage nach den Color Correcting Produkten ist dadurch erheblich angestiegen.

Einfaches Prinzip bei Color Correcting

Wenn die Farben auf der Farbskala nahe beieinander liegen, nehmen wir sie über unser Auge als ein Kontrast war. Schichtet man diese jedoch übereinander, beginnen sie sich zu neutralisieren. So verschwinden zum Beispiel rote Pickel mit einem grünstichigen Concealer. Äderchen mit Blaustich und auch Augenringe sind mit einem Gelb gut in den Griff zu bekommen. Auch ungesunde Haut kann durch das Color Correcting Prinzip einfach bearbeitet werden. Hier hilft oft ein fliederfarbener Primer, der im Anschluss dann für einen gesunden und frischen Teint sorgt. Pfirsichtöne helfen, wenn die Haut fade und müde wirkt.

Rötungen verschwinden einfach

Damit lassen sich Rötungen, falsche Erfahrungen und andere Probleme leicht in den Griff bekommen. Besonders hilfreich ist Color Correcting auch bei Hormonumstellungen oder wenn einfach zu viel Stress vorhanden ist.

Bild: Corinna Dumat_pixelio.de