Zeigt 27 Resultate(s)
Love & Feelings

Immer mehr Singles


In vielen Städten geht der Trend weg von der Ehe. Viele Frauen und Männer in allen Altersgruppen sind nicht mehr verheiratet oder befinden sich vielleicht auch nicht in einer Langzeitbeziehung. Eine feste Bindung mag nicht einfach möglich sein, weil viel Stress in der Arbeit und ein großes Bedürfnis nach Freiraum vorhanden ist. Nicht viele Menschen haben kaum noch Gelegenheit dazu, sich mit einem Partner intensiv auseinanderzusetzen. Zeitweise finden sich auch nicht mehr die geeigneten Partner. Aus diesem Grund bleiben einige Menschen auch einfach Single.

Gründe für ein Single-Dasein

Ein Single zu sein bedeutet für Frauen und Männer nicht, dass sie sehr einsam sind oder sich grundsätzlich allein fühlen. Viele Menschen fühlen sich allein sogar besonders wohl und besitzen dennoch einen großen Freundeskreis. Dies bedeutet wiederum, dass einige Menschen nach ihrer Arbeit viel Ruhe und Entspannung suchen. Ein Partner kann bedeuten, dass Stress und Konfrontationen warten. Diesen Situationen möchten viele Menschen entgehen. Darüber hinaus ist die Bereitschaft gesunken an einer Beziehung zu arbeiten. Viel eher wird eine Verbindung getrennt, bevor Männer und Frauen miteinander sprechen.

Heiraten ist nicht mehr zeitgemäß

Traditionelle Verbindungen lösen sich immer mehr. Eine Heirat findet vielleicht aus finanziellen Gründen statt oder weil sich Paare wirklich gefunden haben. Nach einiger Zeit trennen sich viele Paare auch wieder. Besonders viele Verbindungen bleiben ohne Kinder. Denn nicht viele Menschen bringen noch ausreichend Zeit für das Großziehen von Kindern auf. Kinder bedeuten immerhin eine große Verantwortung. Möglicherweise gibt es auch einige Menschen, die sich keine festen Bindungen mehr wünschen und lieber nur für einige Zeit bei einem Partner bleiben. Die gesellschaftliche Moral ist deswegen noch nicht gesunken. Doch gibt es auch Menschen, die nicht mehr nur bei einem Partner sein möchten.

Die Suche nach einem Partner

Die Ansprüche einige Menschen an einen Partner sind enorm gestiegen. Ein Partner muss viel Erfolg haben und muss einen guten Verdienst haben. Spannende Hobbys und passende Eigenschaften sind erwünscht. So einige Menschen haben klare Vorstellungen davon, wie sie sich einen Partner wünschen. Dies ist wiederum ein weiterer Grund, weswegen viele Beziehungen nicht gelingen. Die Toleranz gegenüber anderen Menschen ist teils gesunken und die Frustrationsgrenze liegt nicht mehr in einem hohen Bereich. Viel früher wird ein neuer Partner gesucht, der noch eher den persönlichen Vorstellungen entspricht. Ein Single genießt in diesem Zusammenhang viele Vorteile und findet vielleicht nach längerer Suche einen gewünschten und geeigneten Partner.

Love & Feelings

Können Mann und Frau Freunde sein


Dieses Thema wird immer wieder gerne heiß diskutiert. Kann es zwischen Mann und Frau tatsächlich Freundschaft geben oder ist das eigentlich ausgeschlossen? Beide Positionen werden gerne verteidigt. Aber selbst Psychologen sagen, dass eine Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht funktionieren kann.

Neuste wissenschaftliche Untersuchungen belegen das. Gute Freunde sind uns immer ähnlich in Bezug auf innere Werte, Interessen und Einstellungen. Männer werden also praktisch immer nur gute, gleichgeschlechtliche Freunde haben. Frauen genauso. Eine Freundschaft zwischen Mann und Frau ist nicht ausgeschlossen, aber auf Dauer praktisch unmöglich.

Wissenschaftliche Thesen zur Freundschaft

Mann + Frau = Freunde? Die wissenschaftliche Forschung zu diesem Thema zeigt, es funktioniert nicht. Vielleicht kurzzeitig, aber nie langfristig. Denn die Unterschiede beginnen früh. Beide Geschlechter haben sehr unterschiedliche Ansprüche an eine Freundschaft. Frauen legen dabei besonders viel Wert auf Selbstöffnung, Loyalität, Vertrauen und Zusammengehörigkeit. Männer weniger. Beim Mann zählt oft, ob der andere etwas zu bieten hat. Ist er Fit, wohlhabend oder intelligent? Das sind Ansatzpunkte für eine Männerfreundschaft. Die Unterschiede beginnen dabei schon im Schulalter. Die Freundschaft zwischen Mädchen ist oft hochwertiger als zwischen den Jungen. Die Mädchen öffnen sich und verbinden mit einer gegenseitigen Freundschaft mehr positive Gefühle, weniger negative.

Die meisten Frauen bezeichnen die Freundschaft zu einem Mann als wenig erfüllend. Dennoch gibt es viele Männer, die eine gute Freundin oft mehr schätzen als einen männlichen Gegenpol. Die Gründe liegen hier aber oft anders verteilt. So handelt es sich bei den Frauen meistens um potentielle Kandidatinnen für mehr, als nur eine Freundschaft. Jeder Mann, der eine gute Freundin hat, sieht in ihr –manchmal auch Unterbewusst- (oder hofft es) mehr als nur einen reinen Freund.

Wissenschaft bestätigt es

Die Freundschaft zwischen Mann und Frau ist eine Kombination aus gegenseitiger Anziehung und Sexualität, Bei jungen Menschen enden solche Freundschaften in 2 von drei Fällen im Bett oder zumindest bei einem Kuss. Kommt es bei solchen Verbindungen zu Sex oder intimen Erlebnissen, bricht die Freundschaft in der Regel auseinander, die Verbindung bleibt jedoch in den meisten Fällen weiterhin bestehen.

Lebensgefährten oft eifersüchtig

Hat sie einen guten Freund oder er eine gute Freundin, reagiert der Lebensgefährte auf solche Freundschaften oft mit Eiversucht. Und auch hier zeigt sich tatsächlich, dass diese in vielen Fällen gar nicht unbegründet ist.

Eine Studie besagt in diesem Zusammenhang, dass Freundschaften zwischen Mann und Frau ab dem 65. Lebensjahr möglich sind. Denn dann spielt Sexualität keine Rolle mehr.

Ausnahmen bestehen

Eine Kombination wurde bislang dabei nicht ins Auge gefasst. Ein homosexueller Mann kann durchaus ein wirklich guter Freund für eine Frau sein. Ein heterosexueller Mann in der Regel nicht. Dabei kommen wieder obige Punkte zum Vorschein.

Love & Feelings

Was ihn sexy macht


Welche Dinge schätzen Frauen an einem Mann am meisten, damit er attraktiv und sexy wirkt. Sind es die Augen, die starken Schultern? Diese optischen Merkmale fallen ins Bild und können beeinflussen. Aber es gibt noch mehr Dinge, auf die Frauen besonders gerne achten. Es sind vor allem Werte und Erscheinungsformen, die sich ein Mann nicht im Sportstudio antrainieren kann, die ihn bei Frauen sexy macht. Übrigens zu viele Muskeln sind bei den Damen vielfach unerwünscht. Das wirkt unnatürlich und macht ganz und gar nicht sexy. Gerne wird erwähnt, dass es auf die inneren Werte ankommt. Das ist aber natürlich Blödsinn. Wer sich kennlernt und erst wenige Wochen mit dem anderen zusammen ist, kann dessen innere Werte natürlich nicht beurteilen. Die meisten Beziehungen entstehen heute Online, da spielen innere Werte keine Rolle.

Ist Stärke wichtig

Ein Mann muss stark sein. Das bezieht sich heute aber nicht mehr auf die Muskeln. Er muss mit seinem Leben zurechtkommen und mit dem Leben im Reinen sein. Verwundbarkeit wird von vielen Frauen als besonders sexy beim Mann gesehen. Er muss sagen können, was er fühlt und was er sich wünscht. Auch tränen darf er heute einmal vergießen.

Neben der Verwundbarkeit ist Humor ganz wichtig. Er muss sie zum Lachen bringen können. Ein Mann ohne Humor ist nicht sexy, sondern einfach nur langweilig.

Großzügig sein

Großzügigkeit ist ein weiterer Fokus, damit ein Mann als sexy bewertet wird. Geiz ist Geil stimmt nicht. Ganz im Gegenteil. Wer beim Einkaufen immer sparen will, wird schnell als absoluter Abtörner wahrgenommen. Wer Knauserig ist, beweist am Ende, das ihm Geld besonders wichtig ist.

Wird das Ganze noch mit Freundlichkeit und Güte kombiniert, könnte der perfekte Mann entstehen. Gute Manieren, Rücksichtnahme und Freundlichkeit sind dabei besonders wichtig. So entsteht am Ende der sexy Mann, der viele Frauen in den Bann ziehen kann.

 

 

Bildquellenangabe: Tim Reckmann  / pixelio.de
Love & Feelings

Einfach sexy sein


Mit nur wenig Aufwand, kann jede Frau sexy sein. Jede Frau stellt sich doch die Frage, worauf Männer stehen. Sind es blonde, lange Haare oder große Brüste etwa? Nein, alles falsch. Es sind eher die subtilen Punkte, die die Aufmerksamkeit der Männer auf sie längt. Die einfachen Dinge sind entscheidend. Ganz oben auf der Liste stehen intelligente Frauen. Ja, wirklich. Die Herren der Schöpfung wünschen sich eine smarte Begleiterin, die sich nicht nur stilvoll anziehen kann und ehrlich ist, sondern eben auch intelligent. Das macht Frauen besonders sexy.

Selbstbewusstsein ist sexy

Auch selbstbewusste Frauen wirken auf Männer sexy. Nicht ständig über Problemzonen sprechen. Einfach zu dem stehen, was man hat, zufrieden sein. Das mögen Männer. Ganz wichtig ist dabei eben das Selbstbewusstsein. Frauen, die mit sich zufrieden sind und wissen wer sie sind und was sie haben, werden von Männern bevorzugt.

Dazu gehört auch ein natürlicher Ehrgeiz. Frauen, die erfolgreich sind und genau wissen, wo sie im Leben stehen, wirken auf ihn besonders sexy und passen so perfekt in das Beuteschema für eine Beziehung. Wem der Ehrgeiz jedoch fällt, der hat auch keine ausreichende Motivation und nicht die Energie, um das Leben zu bewältigen: Das gilt für Frauen, als auch für Männern. Dabei geht es vor allem um den natürlichen, weniger um den übertriebenen Ehrgeiz.

 

Bildquellenangabe: Marc Boberach  / pixelio.de