Trainingsanzug – Fashion Fauxpas oder Top

Im ersten Moment ist die Antwort auf die Frage, ob der Trainingsanzug ein No Go, oder der nächste Streetstyle-Trend ist, ziemlich einfach: Ein klares Votum für No Go! Aber wie so oft ist es in der Modewelt nicht ganz so leicht und auch der als überhaupt nicht alltagstauglich geltende Trainingsanzug verdient einen näheren Blick. Vielleicht müssen wir ja unsere Klischees im Kopf revidieren und zugeben, dass ohne diesen Zweiteiler nichts mehr geht?

Die Stars machen es vor…

JogginghoseDie Topmodels Cara Delevingne und Karlie Kloss sowie die Sängerinnen und Weltstars Rihanna oder Rita Ora machen es vor und zeigen uns, dass Trainingsanzüge jetzt scheinbar wieder ein absolutes Must Have sind – und das nicht nur für den Sport oder die Couch zu Hause. Zugegeben, vom altbekannten ‚Jogger‘ kann hier aber nicht die Rede sein. Der Trainingsanzug ist heute maßgeschneidert, aus Seide oder anderen hochwertigen Stoffen und wird durch Prints und Muster aufgewertet. Doch auch der Klassiker von Adidas mit den berühmten drei Streifen ist immer wieder zu sehen – wenn auch manchmal ebenfalls mit großflächigen Blumenprints.
Dazu tragen die Stars und Sternchen gerne eine lässige Bomberjacke und versuchen, den Stilbruch mit High Heels perfekt zu machen. Doch auch Ballerinas und sogar Sneakers sind zum Trainingsanzug möglich und lassen den Look straßentauglich werden. Und was ist mit Accessoires? Wer auf den Hip-Hop-Chic steht, der kann sich mit großen Gliederketten mit Anhängern schmücken, ansonsten kann Edel-Schmuck dabei helfen, den Trainingsanzug weniger nach Sport-Outfit oder Sonntag-im-Bett aussehen zu lassen.

Wir machen es nach?

Und was fangen wir nun mit diesem Trend an? Für alle, die kein Superstar sind und sich daher ohnehin fashionmäßig alles leisten können, gilt: Vorsicht beim Trainingsanzug! Während die elegantere Variante der Sporthose noch durchaus für einen Besuch im Supermarkt oder einen Stadtbummel in Ordnung ist, können Komplett-Looks in der Sportkluft ganz schön nach hinten losgehen. Dazu kommt, dass die Outfits zwar bestimmt sehr gemütlich, mit Sicherheit aber nicht sehr schmeichelnd für die Figur sind.
Es ist wohl so: Der Trainingsanzug bleibt Geschmackssache und eine Frage des Anlasses. Denn auch wenn die Stars sich sogar damit auf den roten Teppich trauen, würde wohl jeder Normalsterbliche im noblen Restaurant böse Blicke für seinen Look ernten…

[Bild: Ed Yourdon/Flickr]

Tagged with: