Stilregeln für den Mann von Welt

Wer als Mann von Welt gelten möchte, sollte auch modisch einige Stilregeln beachten. Gutes Benehmen das Anwenden der Knigge-Regeln und ein charmantes Auftreten sind natürlich eine Selbstverständlichkeit. Der Mann von Welt gibt sich weder zu Cool (das endet mit dem jugendlichen Alter) und ist auch kein Macho. Er weiß genau was er will und kann dieses eloquent äußern, ohne die Stimme zu erheben, ohne Straßensprache in irgendeiner Form anzuwenden. Wer als Mann das von sich behaupten kann, findet nun die passenden Stilregeln für das einfach perfekte Outfit.

Mann trägt Anzug

Der Mann von Welt trägt seinen Anzug voller Erhabenheit und bringt damit nicht nur seine Persönlichkeit, sondern auch seine Weitsicht zum Vorschein. Der Anzug sollte, genauso wie Hemd und Unterwäsche jeden Tag wechseln. Dabei sollten Einstecktuch, Krawatte und alle anderen Accessoires sorgsam und harmonisch gewählt werden. Es müssen keine Markenanzüge sein. Billig sollten diese dennoch nicht wirken. Immer wieder entdecken wir günstige Sakkos, in denen man das Innenfutter einfach weggelassen hat. So etwas gehört (wir entschuldigen uns dafür nicht) in den Müll aber nicht an einen gepflegten Mann von Welt. Gebügelt und fleckenlos muss der Anzug natürlich sein. Das gilt im Übrigen auch für die Krawatte, die keinesfalls zu bunt ausfallen darf. Bitte verzichten Sie auch auf Comicsymbole oder gar Statuszeichen wie Dollar- oder Eurozeichen. Diese Zeiten sind längst vorbei. Weiße Strümpfe gehören übrigens weder zur Freizeitkleidung noch zum Anzug. Auch im Sommer gilt für den Mann: Strumpfpflicht!

Besonders modisch und elegant wirkt ein Blazer (heute Zweireiher genannt). Probieren Sie es einmal aus! Sakko und auch Blazer dürfen nicht zu kurz geschnitten sein. Bei vielen günstigen Händlern entdecken wir immer wieder Sakkos, die den Po nur zu Hälfte bedecken. Von solchen Anzügen sollte Mann natürlich die Finger lassen.

Der Mann von Welt trägt Lederjacke

Wenn Sie eine Lederjacke tragen, dann mit der puren Lust des Lebens. Glattgebügelte und glänzende Lederjacken haben keine Seele. Eine Lederjacke, wenn die Qualität stimmt, darf auch schon ein paar Jahre älter sein. Handelt es sich um ein hochwertiges Modell, gerät diese Lederjacke beinahe nie aus Mode. Besonders beliebt sind Lederjacken aus den 1950er Jahren.

Äußerlichkeiten und Duft

Ein dezenter und charismatischer Duft gehört zum Mann von Welt dazu. Bitte keine Sprüher aus dem Supermarkt. Das ist ein Faux Pax. Der Duft sollte immer zum eigenen Persönlichkeitsbild passen. Am besten lassen sich dazu in einer Parfümerie beraten.

Ein Drei-Tages-Bart darf der Mann von Welt heute tragen. Aber Vorsicht: Nicht jeder kann einen solchen Bart tragen. Er muss gepflegt und vor allem dicht sein. Wer im Gesicht an einigen Stellen keinen dichten Bartwuchs hat, sollte lieber die Finger davon lassen. Denn dann wirkt es lächerlich. Ganz wichtig sind gepflegte Hände und Fingernägel. Aber auch die Füße sollten nicht vergessen werden. Es ist übrigens heute üblich, das auch der moderne Mann zur Maniküre und Pediküre geht. Der Friseurbesuch sollte zudem alle 3 – 4 Wochen in der Agenda vermerkt sein.

Tagged with:

Weitere interessante Artikel: