Sakko und Kostüm in der Waschmaschine

Sakko und Kostüm in der Waschmaschine

Für viele gehören Kostüm und Anzug oder Sakko einfach zum Arbeitsalltag dazu. Immer wieder stellt sich dabei die Frage, ob auch eine Reinigung direkt in der Waschmaschine möglich ist. Wer genügend Zeit dafür hat, kann dabei sogar Geld sparen. Denn immerhin kostet das Waschen in der chemischen Reinigung viel Geld und garantiert nicht immer eine fleckenfreie Rückgabe. Statt Chemie und viel Geld auszugeben, lassen sich Sakko und Kostüm auch einfach Zuhause waschen. Einige Punkte sollten dabei aber unbedingt beachtet werden.

Sakko und Kostüm einfach in die Waschmaschine

Grundregeln sollten eingehalten werden, wenn das Sakko oder das gute Kostüm in die Waschmaschine gelangt. In der Regel sollten nicht mehr als 2 oder 3 Teile gemeinsam gewaschen werden. Achten Sie dabei auf ein gutes Waschmittel. Die Temperatur sollte maximal 30 Grad betragen, der Schleudervorgang ist abzuschalten. Ein hochwertiges Sakko z.B. aus Schurwolle sollte immer kalt gewaschen werden. Die meisten modernen Waschmaschinen ermöglichen dieses problemlos.

Alte Taschentücher oder sonstige Reste sollten aus den Taschen zuvor entfernt werden. Nach dem Waschgang, kann das Kostüm (bzw. Sakko) nun nass aus der Maschine entnommen und zum Trocken aufgehängt werden. Bitte keinesfalls den Schleudervorgang nutzen. Hierdurch könnten Stoff und/oder Naht beschädigt werden. Wer sich zunächst unsicher ist, kann es einmal mit einem alten Sakko versuchen. In der Regel lassen sich auch die guten Kostüme einfach in der Maschine waschen, sofern diese über eine moderne Programmauswahl verfügt.

Kostüm wieder glatt bekommen

Beim Sakko als auch beim Kostüm gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Das Bügeleisen kommt hierbei in der Regel als letzte Variante zum Einatz. Sinnvoll kann es sein, das Sakko an kühlen und nebeligen Tagen einfach über Nacht auf den Balkon zu hängen. Alternativ und schneller geht dabei die Indoormöglichkeit. Einfach das Kostüm oder wahlweise das Sakko über die Dusche oder Badewanne hängen, und heißes Wasser aufdrehen. Durch die Dampfentwicklung glättet sich das Sakko automatisch. Flächen, die noch knitterig danach erscheinen, können vorsichtig mit einem Bügeleisen behandelt werden. Hierbei sollten Sie unbedingt ein gutes Dampfbügeleisen (kein Billigmodell für 15 Euro!) verwenden. Alleine durch den Dampf können, wie unter der Dusche bereits erfolgt, viele Falten beseitigt werden. Der Rest geht mit manueller Bügelarbeit. Aber Vorsicht: Bei dunklen Stoffen (wir empfehlen das aber grundsätzlich bei jeder Farbe und Stoff Art) ein sauberes Handtuch/Tshirt zwischen Sakko und Bügeleisen legen. Das Bügeleisen zunächst nur mit geringer Wärme nutzen. Bei Bedarf vorsichtig erhöhen.

Andere Alternativen für Sakko und Co.

Wer dennoch der eigenen Maschine nicht traut, kann das Sakko auch per Hand in der Badewanne einfach waschen. Das jedoch ist aufwendiger und kostet in der Regel mehr Zeit. Auch bei dieser Alternative sollte ein hochwertiges Waschmittel verwendet, sowie auf die Temperatur beim Wasser geachtet werden. Schmutzränder und Flecken bei Kostüm und Co. können zuvor einfach mit Gallseife oder einem sanften Fleckenentferner vorbehandelt werden.

 

 

Bild: pandi  / pixelio.de

Weitere interessante Artikel: