Pop Art Trend 2015

Pop ArtZugegeben, ganz nagelneu ist dieser Trend nicht, denn bereits letztes Jahr haben riesen Prints und bunte Muster im Pop Art Stil Einzug in unsere Kleiderschränke gehalten – oder auch nicht, denn vielen war der auffällige Look zu schrill. Und genau das ist das Neue am Pop Art Trend 2015: Er wird tragbarer und alltagstauglicher auch für sonst eher zurückhaltende Modefans.

Lichtenstein und Delaunay als Vorbild für Pop Art
Roy Lichtenstein, Sonia Delaunay und Co. dienen als Inspirationsquellen für die neuen Pop Art Looks und so kommt es, dass nicht mehr nur riesige Cola Dosen auf unseren Shirts zu sehen sein werden, sondern vor allem große, grafische Motive und außergewöhnliche, abstrakte und eher gerade Schnitte. Eines bleibt uns aber erhalten und das ist die bunte Farbpalette, bei der sich Pop Art bereits vergangenes Jahr bediente. Rot, Blau und Gelb sowie sämtliche Farbmischungen aus diesen Grundfarben zieren unseren Körper. Häufig aber werden die schrillen Töne durch Naturtöne oder sogenannte Nicht-Farben abgemildert – und damit auch im Alltag tragbar. Es müssen schließlich nicht immer überlebensgroße Kussmund Prints oder Andy Warhol-Motive sein.



Pop Art Trend bei Accessoires

Auch mit den richtigen Accessoires kann der Pop Art Trend im Nu umgesetzt werden: Quietschbunte Schals im flauschig und pompösen Fell-Look setzen farbige Akzente und wirken dabei dennoch erwachsen und feminin. Und auch Stiefeletten in Neonfarben und mit Comic-Schriftzug reichen schon aus, um ein modischen Highlight im Sinne des Pop Art Trends zu setzen.

Pop Art Trend mit plakativen Drucken

Wer mit einem etwas großzügigeren Budget ausgestattet ist, kann sich bei Moschino mit dem sommerlich fröhlichen Trend einkleiden. Hier finden sich wieder plakative Aufdrucke von Lebensmittelverpackungen und deren Inhalten in den buntesten Farben auf Kleidern, Röcken und Shirts.
Wichtig: Wie bei jedem Style, der auf auffällige Stücke und etwas Extravaganz setzt, sollte auch beim Pop Art Trend ein zurückhaltendes Restoutfit gewählt werden. Außer natürlich, man liebt den ganz großen Modezirkus und möchte nicht nur dezent begeistern, sondern selbst zum Pop Art Kunstwerk werden.

Weitere interessante Artikel: