Comeback der Blousons


blousonsBlousons – das Modephänomen schlechthin! So alt und doch trendiger, wie nie zuvor. Die Jacke mit dem berühmten Strickbündchen setzt sich seit Jahrzehnten immer wieder durch und gehört mittlerweile zum Klassiker vieler Kollektionen. Auch in der aktuellen Herbst/Winter Saison 2016/2017 verleihen die unterschiedlichen Modeschöpfer diesem Kleidungsstück einen verdienten Platz auf dem Runway.
Der bekannte Strickbund vereint alle Blouson-Typen miteinander. Darunter zählen College Jacken, Bomberjacken und Souvenir Jackets. Diese stehen in Konkurrenz zum Blazer. Die Jacken sind meist mit einem Reißverschluss ausgestattet und passen, je nach Design, zu allem was sich im Kleiderschrank befindet. Ob lässig, sportlich und cool oder stilvoll und elegant– Blousons gibt es für jeden Typ.

Blouson-Typen im Modetrend

Die College Jacke aus fester Baumwolle und farblich abgesetzten Ärmeln, gerne auch aus Leder oder mit Lederelementen, fand seinen Ursprung 1865 in der Ivy-League-Universität, um die Stars des eigenen Baseball-Teams hervorzuheben. Einige Jahrzehnte später tauchte sie dann in amerikanischen High-Schools auf. Bis heute hat sich die Jacke in der Modewelt gehalten und genießt die unterschiedlichsten Interpretationen, ohne jedoch das eigentliche Design zu verlieren.
Die Geschichte der Bomberjacken geht bis ins Militär zurück. Die sogenannte Fliegerjacke wurde entwickelt, um die Piloten im 1. Weltkrieg warm zu halten. Die Ersten Jacken bestanden somit aus Schaffell und Leder. Erst später wurde zu einem Nylon-Stoff umgeschwenkt. In den 70ger Jahren nutzten sie vor allem Punks und Skinheads. In der aktuellen Kollektion bringt Demna Gvasalia von Vetements die Bomberjacke als neuen Modetrend zurück auf den Laufsteg.
In Japan stationierte amerikanische Soldaten ließen sich Souvenir Jacken anfertigen und brachten sie nach Amerika. Klassisch amerikanische Elemente, wie der Adler, finden sich zusammen mit asiatischen Stilmitteln, wie der Kirschblüte, auf den Jacken wieder. Die aktuelle Kollektion bringt nun endliche dieses Kleidungsstück auch auf die Menswear-Runways – dank Louis Vuitton und Gucci.

Gekonnt kombiniert

Ob zur Blue-Jeans, dem Jumpsuit, weiten Röcken oder dem Pencil-Skirt – Blousons passen zu allem. Das wichtige ist dabei die Kombination. Es heißt nicht, dass hauptsächlich ein Blouson das Outfit perfekt macht. Das ist falsch. Verwenden Sie dieses Kleidungsstück, achten Sie darauf, dass Sie es zu ähnlichen Materialien kombinieren. Beispielsweise zu einem Samtrock ein Seidenblouson, oder ein Baumwoll-Blouson zu ihrer Jeans. Beliebt ist auch die Kombination mit einer Chino-Hose. Die Wahl einer Jacke mit Pailletten oder Strass zu einem schlichten Schwarzen, oder anders herum, ein schlichtes Jäckchen zu einem auffälligem Kleid, zeichnet nach wie vor Erfolg aus. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und folgen Sie dem Modetrend!